Wer ist eigentlich Maximilian?

Habt Ihr euch schon mal gefragt: wo kommen eigentlich die Namen der Schachteln her?

Dazu gibt es eine ganz einfache Erklärung:

sicherlich könnte man die Schachteln auch mit Artikelnummer wir r3d3 versehen, wäre aber längst nicht so interessant. Unserer Schachteln haben bis auf wenige Ausnahmen Vornamen.

Als ich mir Namen überlegen musste, habe ich an meine Familie gedacht. Tom – mein Ehemann, Willy – mein Papa, Margret – meine Mama, Sophia – meine Tochter, Maximilian – mein Sohn.

Die Schachtel Maxi gab es früher schon, recht klein von den Abmessungen und fast so ähnlich wie Susi, unsere Kunden dachten bei dem Namen eher an eine große Schachtel, daher habe ich sie aus dem Programm genommen.

Also fehlte immer noch eine Schachtel mit dem Namen Maximilian. Als dann eine neue Schachtel entworfen worden ist, fiel es diesmal nicht schwer einen Namen zu finden!

Darf ich also vorstellen:

Maximilian  und Maximilian

 

 

Ihr findet ihn ab sofort im Shop  (die Schachtel natürlich)

Es gibt auch immer wieder interessante Begegnungen bei den Ausstellungen, dann wenn Kundinnen sich freuen, dass die Schachtel ihren Namen trägt. „Guck mal eine Sabine … !“

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*