Die Geschichte von der Schachtel „Regine“

Hallo Ihr Lieben,

also wie versprochen die Neuigkeiten von der Schachtelidee.

Eine nette Geschichte hat sich schon letztes Jahr ereignet, aber dazu lass ich Regine Wiemer von Stoff-Flausen aus Brunsbüttel mal selber schreiben:

 

Wie alles anfing:

Manchmal passen zwei Dinge einfach von Anfang an zusammen! So ging es uns mit Susanne und Thomas von der Schachtelidee aus Bielefeld.

Das erste Mal trafen wir uns, beide als Aussteller, auf der Kreativ Hamburg und, als ob wir uns abgesprochen hätten, hatten wir genau die Stoffe an unserem Stand, mit dem Susanne ihre traumhaften Schachteln beklebt hatte. Die ganze Messe über schickten wir zwischen unseren Ständen zufriedene Kunden hin und her:

„Sie brauchen eine Idee für diesen Stoff? Schauen Sie doch einmal bei der Schachtelidee“

„Sie suchen den perfekten Stoff für den Pappzuschnitt? Dort drüben finden Sie bei Stoff-Flausen eine reichliche Auswahl“

 

Die Planung:

Danach trafen wir uns auf den unterschiedlichsten Messen wieder und irgendwann kam die Idee, ein gemeinsames Projekt anzuschubsen. Aber wie das oft so ist, jeder hat seinen Alltag und genug um die Ohren und Monat um Monat verging, bis Susanne im letzten August „resolut“ wurde. So, bis zur Handmade in Bielefeld steht unsere Idee, ok?!!! Ääääh ok, aber sie hatte natürlich recht 🙂  Ohne Druck wären wir auch nicht weiter gekommen 🙂

Das fertige Produkt:

Natürlich musste die neue Schachtel etwas mit Nähen zu tun haben und auch unsere Freunde der Stricknadeln kommen nicht zu kurz:

Damit jeder auch gleich sieht, wofür die Schachteln gedacht sind, durfte auch mein Plotter mitspielen 🙂  An dieser Stelle ein ganz dickes Dankeschön an Ebba, für die technische Hilfe! Die Schriftzüge „Nähen ist billiger als Therapie“, sowie „Stricken ist billiger als Therapie“ bekommt Ihr natürlich bei uns im Shop. Die mit Flockfolie geplotteten Schriftzüge können natürlich auch auf T-Shirts, Taschen usw aufgebügelt werden

Beide Schachteln heißen „Regine“ und es gibt sie einmal mit Einsatz für den ganzen unverzichtbaren Kleinkram, den Frau zum Nähen braucht oder als einfache Schachtel, ideal für das Strickzeug.

Da ich Bändern, Spitzen und Zackenlitzen nicht widerstehen kann, hatte ich hier natürlich die perfekte Einsatzmöglichkeit, als Rand um den Schriftzug machen sie eine gute Figur und wurden auch mit Buchbinderleim festgeklebt. Aufgepeppt werden die Schachteln zusätzlich mit verschiedenen Knöpfen.

Passende Stoffe findet Ihr natürlich auch bei uns und aufgeklebt werden sie mit Buchbinderleim. An den Ecken sitzen, zum Schutz, aber auch zur optischen Zierde Metallecken.

An ein paar Dinge müssen wir uns noch gewöhnen, z.B. wenn Susanne begeistert erzählt, sie hätte diverse „Regines“ verkauft 🙂

Als sie meinem Mann Stefan auf der Handmade in Bielefeld eine große Tüte in die Hand drückte „hier sind zehn „Regines“ für Euren Webshop kam spontan die Antwort „bloß nicht, eine reicht mir völlig“ .

Hm, ich hab sicherheitslieber nicht nachgefragt wie er das meint

Viel Spaß beim Kleben und Basteln!

Die Schachtel „Regine“ ist wirklich einmalig geworden. Und Ihr findet sie ab sofort natürlich in unserem Shop.
Entweder mit oder ohne Einteilung, je nachdem ob Ihr Srick- oder Nähmädels seid.

Liebe Grüße

Susanne

2 Idee über “Die Geschichte von der Schachtel „Regine“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*